Hauptinhalt

Coronaschutzimpfung - Mitteilung des Sanitätsbetriebes | 28.01.2022 | 18:59

Eine Million Impfdosen verabreicht

In der vergangenen Woche wurde in Südtirol die Millionenmarke an verabreichter Impfdosen überschritten. Damit wurde ein wichtiger Meilenstein der Impfkampagne erreicht.

Foto: 123rfZoomansichtFoto: 123rf

Nach gut zwei Jahren ununterbrochener Impfkampagne wurde während der vergangenen Woche in Südtirol die millionste Impfdosis verabreicht. Um genau zu sein: Seit Beginn der Impfkampagne im Dezember 2020 wurden nun 1.028.900 Impfdosen an Impfwillige abgegeben, davon 995.264 an in Südtirol ansässige Personen.

Bei den Drittdosen wurde in der vergangenen Woche mit knapp 20.000 verabreichten Impfdosen ein Sprung nach vorne gemacht (nun gesamt: 226.626). Bei den Zweitdosen geht es Richtung 400.000 (367.927, ein Plus von 5.089 Impfdosen). Eine Zahl, die bei den Erstdosen bereits erreicht wurde (400.711, ein Plus von 2.575 Impfdosen).

Gesundheitslandesrat Thomas Widmann: „Gerade in Zeiten wie diesen, wo sich die Infektionen noch immer rasend verbreiten, ist der Impfschutz von höchster Wichtigkeit, um schwere Verläufe verhindern zu können. Es ist der Impfbereitschaft vieler Südtirolerinnen und Südtiroler sowie dem Einsatz unzähliger an der Impfkampagne beteiligten Ärzte, Krankenschwestern und Freiwilligen zu verdanken, wenn jetzt trotz galoppierender Omikron-Welle über Erleichterungen nachgedacht werden kann“.

Generaldirektor Florian Zerzer: „Eine Million verabreichter Impfdosen ist eine stolze Zahl und wäre ohne die vielen Hände und Köpfe, die an der Impfkampagne beteiligt waren und sind, nicht möglich gewesen. Dieser Erfolg ist eine gemeinsame Leistung und ich möchte mich bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben.“

Bei der Berechnung der Impfreportzahlen wurden in dieser Woche einige Anpassungen vorgenommen. So wurden zum einen die Zahl der Einwohner Südtirols aktualisiert. Als Berechnungsbasis bei den relativen Zahlen dient nun die vom Astat am 31.12.2020 kommunizierte Einwohnerzahl Südtirols (534.912 Personen).
Unterschieden wird nun auch zwischen Impfdosen, die an in Südtirol ansässige Personen abgegeben wurden und jenen, die an Nichtansässige verabreicht wurden.
So wurden jetzt etwa Erntehelfer in der Landwirtschaft, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Tourismussektor, ausländische Pflegekräfte, die ansässige Personen betreuen sowie Studenten und Studentinnen aus dem Ausland und Touristen/Touristinnen bei der Berechnung der Durchimpfungsrate in Südtirol nicht mehr berücksichtigt (insgesamt 44.975 Dosen). Umgekehrt fließen jetzt in die Zahlen auch Südtirolerinnen und Südtiroler ein, die sich ganz oder zum Teil im Ausland haben impfen lassen, aber eigentlich in Südtirol ansässig sind.
Eine weitere Änderung betrifft die Unterscheidung nach Alterskohorten. So wird jetzt bei den jüngeren Alterskohorten nach Reihenfolge der Freischaltung zur Impfung unterschieden, also ab 18 Jahren, 12 bis 17 Jahren und 5 bis 11 Jahren.
Die der Anpassung der absoluten Zahlen hat zur Folge, dass sich einige relative Zahlen ebenfalls ändern. Trotzdem ist der Südtiroler Sanitätsbetrieb davon überzeugt, dass durch diese Anpassung nun ein noch klareres und transparenteres Bild der Covid-19-Situation in Südtirol entsteht.

Mit der Impfung einher geht auch die Vergabe des Green Passes. Der Südtiroler Sanitätsbetrieb weist darauf hin, dass ab 1. Februar 2022 für viele Südtirolerinnen und Südtiroler der Green Pass verfällt, da ab diesem Datum die Gültigkeit des Green Passes rückwirkend von neun auf sechs Monate verkürzt wird. Gleichzeitig wird die Green-Pass-Pflicht auf weitere Dienstleistungen und Bereiche ausgedehnt.
Dazu kommt noch, dass Bürgerinnen und Bürger, die bereits 50 Jahre alt sind oder bis 15. Juni 2022 dieses Alter erreichen, bis spätestens 31. Jänner 2022 einmal gegen Corona geimpft sein müssen (Erstimpfung).

Aufgrund der durch diese neuen Regelungen entstandenen Nachfrage und der vielen in den vergangenen Wochen auch genesenen Personen, kommt es leider bei der Ausstellung des Green-Passes in einigen Fällen zu Verzögerungen von einigen Tagen.

Vormerkung
https://sanibook.sabes.it/ oder telefonisch (Mo-Fr) von 8:00 bis 16:00 Uhr über die Einheitliche Landesvormerkstelle Tel. 0471 100999.
Es wird empfohlen, die Online-Vormerkung zu nutzen. Dort können Vormerkungen bis zum Vortag getätigt werden. Wenn ein Termin am Vormittag für den Nachmittag vorgemerkt werden möchte, muss dies telefonisch erfolgen.
Alle Impftermine: www.coronaschutzimpfung.it/de/
impftermine/alle-impftermine


Der aktuelle Impfreport - die wichtigsten Daten in Kürze
(Stand: 27.01.2022)

Impfungen insgesamt (im Vergleich zu letzter Woche)

Verabreichte Impfdosen an Ansässige und nicht Ansässige: 1.028.900 (+28.769)
Verabreichte Impfdosen an in der Provinz Bozen Ansässige: 995.264 (+27.025)
Erstdosis: 400.711 (+2.575)
Zweitdosis: 367.927 (+5.089)
Drittdosis: 226.626 (+19.361)
Vollständig geimpfte Personen: 387.067 (+2.372)


Impfungen nach Gruppen der ansässigen Bevölkerung

Personen über 80 Jahre
Diese Personengruppe umfasst 33.505 Personen
Erstdosis: 30.193 (+116)
Zweitdosis: 29.504 (+149)
Drittdosis: 25.263 (+470)

Personen über 70 Jahre
Diese Personengruppe umfasst 46.154 Personen
Erstdosis: 42.111 (+137)
Zweitdosis: 40.402 (+322)
Drittdosis: 32.530 (+1.084)

Personen über 60 Jahre
Diese Personengruppe umfasst 58.546 Personen
Erstdosis: 52.147 (+233)
Zweitdosis: 49.335 (+541)
Drittdosis: 38.209 (+1.813)

Personen über 50 Jahre
Diese Personengruppe umfasst 85.127 Personen
Erstdosis: 72.215 (+368)
Zweitdosis: 67.853 (+730)
Drittdosis: 47.148 (+3.483)

Personen über 40 Jahre
Diese Personengruppe umfasst 75.144 Personen
Erstdosis: 60.628 (+114)
Zweitdosis: 56.343 (+723)
Drittdosis: 34.217 (+3.411)

Personen über 30 Jahre
Diese Personengruppe umfasst 63.576 Personen
Erstdosis: 50.349 (+154)
Zweitdosis: 46.086 (+689)
Drittdosis: 21.993 (+3.151)

Personen ab 18 Jahren
Diese Personengruppe umfasst 72.764 Personen
Erstdosis: 58.724 (+188)
Zweitdosis: 53.170 (+842)
Drittdosis: 22.718 (+4.048)

Personen von 12-17 Jahren
Diese Personengruppe umfasst 34.444 Personen
Erstdosis: 27.749 (+278)
Zweitdosis: 23.249 (+575)
Drittdosis: 4.547 (+1.900)

Personen von 5 - 11 Jahren
Diese Personengruppe umfasst 38.835 Personen
Erstdosis: 6.592 (+987)
Zweitdosis: 1.985 (+518)
Drittdosis: 1 (+1)

Personen, die vor einer Infektion geschützt sind, weil sie bereits geimpft wurden
80+: 90,05%
70+: 89,83%
60+: 87,59%
50+: 83,04%
40+: 78,97%
30+: 77,10%
18+: 78,36%
Unter 18: 28,06%

Impfungen nach Impfstoff

Pfizer BioNTech
Erstdosis: 280.759
Zweitdosis: 266.330
Drittdosis: 84.720

Moderna
Erstdosis: 41.127
Zweitdosis: 53.874
Drittdosis: 141.902

Vaxzevria (ex AstraZeneca)
Erstdosis: 60.150
Zweitdosis: 45.553
Drittdosis: 1

Johnson & Johnson
Erstdosis: 11.957
Zweitdosis: 0
Drittdosis: 0

Pfizer BioNTech pädiatrisch
Erstdosis: 6.564
Zweitdosis: 2.040
Drittdosis: 2

Informationen zur Impfkampagne und Vormerkung: www.coronaschutzimpfung.it

Informationen für die Medien: Abteilung Kommunikation. Südtiroler Sanitätsbetrieb

(PAS)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie