Hauptinhalt

News

Coronaschutzimpfung - Mitteilung des Sanitätsbetriebes | 11.02.2022 | 16:32

Trotz angekündigter Corona-Lockerungen steigt Durchimpfungsrate

Obwohl bereits vergangene Woche Lockerungen der Coronamaßnahmen in der Luft lagen, haben sich trotzdem tausende Südtiroler und Südtirolerinnen gegen Corona impfen lassen. Insgesamt wurden seit vergangenem Donnerstag 11.253 Impfdosen verabreicht.

Foto: 123rfZoomansichtFoto: 123rf

In der Altersgruppe der 70- bis 79-Jährigen der in Südtirol ansässigen Personen wurde vergangene Woche die Durchimpfungsrate von 90 Prozent überschritten (90,25 Prozent). Bei den über 80-Jährigen war diese Schwelle bereits am vergangenen Freitag überschritten worden. Die Durchimpfungsrate der in Südtirol ansässigen impfbaren Bevölkerung ab fünf Jahren beträgt nun 77,33 Prozent und nähert sich damit stetig der 80-Prozent-Marke.

Bei den verabreichten Impfdosen an Ansässige und nicht Ansässige liegt Südtirol nun bei 1.061.074 (+11.253). Ganze 1.025.463 Impfdosen wurden an in Südtirol ansässige Personen verabreicht. Das bedeutet ein Plus von 10.434 Dosen. Dabei gab es die größte Steigerung bei den Drittdosen, der Booster-Impfung. Dort betrug die Steigerung 5.488 Impfdosen.

Gesundheitslandesrat Thomas Widmann: „Die aktuellen Daten zeigen, dass die Infektionszahlen in Südtirol rückläufig sind. Die Auswirkungen der Omikron-Welle werden im Krankenhaus jedoch noch länger zu spüren sein. Um das Gesundheitssystem nicht zusätzlich zu belasten und neue Einschränkungen zu riskieren bleibt es weiterhin wichtig, wachsam zu sein und sich impfen oder boostern zu lassen.“

Generaldirektor Florian Zerzer: „Wir sehen zwar eine leichte Entspannung bei den Coronazahlen, trotzdem bleibt es weiterhin wichtig, die vorhandenen Impflücken zu schließen – gerade bei den Jüngeren. Der Südtiroler Sanitätsbetrieb hält sein Impfangebot weiterhin unvermindert aufrecht, ein Nachlassen der Impfanstrengung ist keine Option.“

Vormerkung
https://sanibook.sabes.it/ oder telefonisch (Mo-Fr) von 8:00 bis 16:00 Uhr über die Einheitliche Landesvormerkstelle Tel. 0471 100999.
Es wird empfohlen, die Online-Vormerkung zu nutzen. Dort können Vormerkungen bis zum Vortag getätigt werden. Wenn ein Termin am Vormittag für den Nachmittag vorgemerkt werden möchte, muss dies telefonisch erfolgen.
Alle Impftermine: www.coronaschutzimpfung.it/de/
impftermine/alle-impftermine

Der aktuelle Impfreport - die wichtigsten Daten in Kürze (Stand: 10.2.2022)

Impfungen insgesamt (im Vergleich zu letzter Woche)

Verabreichte Impfdosen an Ansässige und nicht Ansässige: 1.061.074 (+11.253)
Verabreichte Impfdosen an in Provinz Ansässige: 1.025.463 (+10.434)
Erstdosis: 403.426 (+812)
Zweitdosis: 377.310 (+4.134)
Drittdosis: 244.727 (+5.488)

Vollständig geimpfte Personen: 392.890 (+2.975)
In der Provinz verabreichte Impfdosen an in der Provinz Ansässige: 1.013.565 (+10.433)
Erstdosis: 397.382 (+812)
Zweitdosis: 372.175 (+4.133)
Drittdosis: 244.008 (+5.488)

Impfungen an in Provinz Ansässige nach Gruppen

Personen über 80 Jahre
Diese Personengruppe umfasst 33.505 Personen
Erstdosis: 30.322 (+49)
Zweitdosis: 29.799 (+166)
Drittdosis: 25.774 (+170)

Personen über 70 Jahre
Diese Personengruppe umfasst 46.154 Personen
Erstdosis: 42.255 (+40)
Zweitdosis: 40.871 (+229)
Drittdosis: 33.498 (+295)

Personen über 60 Jahre
Diese Personengruppe umfasst 58.546 Personen
Erstdosis: 52.386 (+51)
Zweitdosis: 50.173 (+382)
Drittdosis: 39.914 (+461)

Personen über 50 Jahre
Diese Personengruppe umfasst 85.127 Personen
Erstdosis: 72.651 (+82)
Zweitdosis: 68.996 (+505)
Drittdosis: 50.107 (+817)

Personen über 40 Jahre
Diese Personengruppe umfasst 75.144 Personen
Erstdosis: 60.780 (+49)
Zweitdosis: 57.315 (+365)
Drittdosis: 37.280 (+863)

Personen ab 30 Jahren
Diese Personengruppe umfasst 63.576 Personen
Erstdosis: 50.530 (+72)
Zweitdosis: 47.021 (+388)
Drittdosis: 25.169 (+982)

Personen ab 18 Jahren
Diese Personengruppe umfasst 72.764 Personen
Erstdosis: 58.953 (+82)
Zweitdosis: 54.325 (+426)
Drittdosis: 26.790 (+1.318)

Personen von 12-17 Jahren
Diese Personengruppe umfasst 34.444 Personen
Erstdosis: 28.063 (+108)
Zweitdosis: 24.423 (+522)
Drittdosis: 6.193 (+582)

Personen von 5 - 11 Jahren
Diese Personengruppe umfasst 38.835 Personen
Erstdosise: 7.485 (+279)
Zweitdosis: 4.387 (+1.151)
Drittdosis: 2 (+0)

In der Provinz ansässige Personen, die vor einer Infektion geschützt sind, weil sie bereits geimpft wurden
80+: 90,59%
70+: 90,25%
60+: 88,24%
50+: 83,75%
40+: 79,46%
30+: 77,74%
18+: 79,06%
5 - 17: 42,68%
Gesamt (ab 5 Jahren): 77,33%

Impfungen nach Impfstoff

Pfizer BioNTech
Erstdosis: 282.339
Zweitdosis: 270.177
Drittdosis: 90.758

Moderna
Erstdosis: 41.319
Zweitdosis: 56.910
Drittdosis: 153.963

Vaxzevria (ex AstraZeneca)
Erstdosis: 60.157
Zweitdosis: 45.563
Drittdosis: 2

Johnson & Johnson
Erstdosis: 11.981
Zweitdosis: 0
Drittdosis: 0

Pfizer BioNTech pädiatrisch
Erstdosis: 7.457
Zweitdosis: 4.512
Drittdosis: 3

Impfbefreiung und Greenpass
Für Personen, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen, ist eine Befreiung von der Impfpflicht möglich. Die Ausstellung der Impfbefreiungsbescheinigungen erfolgt etwa in Fällen, bei denen die Impfung selbst aufgrund des Vorliegens konkret dokumentierter Krankheitsbilder, die dauerhaft oder vorübergehend kontraindiziert sind, nicht möglich ist oder verschoben werden muss. Dies betrifft etwa Personen, die eine Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff nachweisen können, Frauen, die sich im ersten Trimester der Schwangerschaft befinden oder Personen, deren aktueller Gesundheitszustand oder eine laufende Therapie keine Coronaschutzimpfung zulässt. Anlaufstellen für eine Impfbefreiungsbescheinigung sind der zuständige Hygienedienst sowie der gewählte Hausarzt. Personen mit Impfbefreiung erhalten den CUEC-Code („codice univoco esenzione dalla vaccinazione“) mit welchem in Apotheken und Drive-Ins kostenlose Tests gemacht werden können. Betroffene Personen erhalten auch einen Greenpass der Impfbefreiung, der innerhalb Italiens gültig ist.

(PAS)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie