Hauptinhalt

Ambulante Patienten

Blutentnahmezentrum / Öffnungszeiten und Zugang

Für Blutabnahmen ist eine telefonische Voranmeldung obligat.
Vormerkungen: Montag-Freitag 08.00-16.00 Tel. 0471 100 100 oder online sanibook.sabes.it

Das Blutabnahmezentrum des Zentrallabors Bozen ist werktags von Montag bis Freitag zwischen 07:00 Uhr und 10:30 Uhr für Patienten bzw. Bürger geöffnet. Zu diesen Zeiten werden Blutabnahmen, die Abgabe von Harn, die Angabe von Stuhl, oder eine beliebige Kombination der drei genannten Anforderungen nur nach telefonischer Terminvereinbarung durchgeführt. Bitte rufen Sie zur Terminvereinbarung werktags von Montag bis Freitag jeweils zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 0471 100 100 bei uns an. Es werden nur Laborleistungen angenommen, die von einem öffentlichen Arzt zu Lasten des öffentlichen Gesundheitsdienstes (dematerialisiert oder auf roter Verschreibung) oder von einem Privatarzt mittels weißer Verschreibung verschrieben wurden. Nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass wir diejenigen Personen, welche mit Verspätung (Max. 15 Minuten) in unser Blutabnahmezentrum kommen, nicht mehr drannehmen können. Falls Sie zu spät kommen sollten, müssen Sie sich einen neuen Termin an einem anderen Tag vereinbaren. Wir können leider keine Ausnahme machen, weil die Einreihung von verspäteten Patienten bzw. Bürgern den geordneten Ablauf in unserer „Plan-Ambulanz“ erheblich stören würde.
Kommen Sie bitte 5-15 Minuten vor dem vereinbarten Termin in unser Blutabnahmezentrum!

Weitere Blutabnahmezentren sind unter folgendem Link abrufbar.

Für die folgenden Analysen ist es zwingend notwendig, dass die Blutabnahmen im Krankenhaus erfolgt. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Arzt oder lokalem Blutabnahmezentrum, ob die bei Ihnen durchzuführenden Untersuchungen zu diesen zählen:

1. ACTH, Laktat, Ammonium, Thrombozytenfunktion, Thrombozytenaggregation, Blutgasanalyse venös/ arteriell/ metabolisch, Kryoglobuline/ Kälteagglutinine, anonymer HIV Test

2. Funktionstests wie oGTT (oral glucose tolerance test), Prolaktinkurve 0-30‘ ohne Stimulation, Metanephrinbestimmung im Blut

3. Quantiferon- Test (QFTG) wird nur von Montag bis Donnerstag durchgeführt (Feiertage, halb- Feiertage und vor- Feiertage ausgeschlossen)

4. Bewertung der männlichen Fertilität (Spermiogramm): eine Voranmeldung ist zwingend nötig. Der Patient/Kunde dann sich hierfür an Werktagen zwischen 10:00 Uhr- 17:00 Uhr direkt an das Sekretariat des Zentrallabors wenden oder zu den selben Uhrzeiten unter der Rufnummer 0471 438 306 einen Termin vereinbaren. Der Sammelbehälter sowie das Informationsblatt werden vom Sekretariat Personal des Zentrallabors ausgehändigt.

5. Schweißtest: eine Voranmeldung ist zwingend nötig. Diese erfolgt werktags zwischen 10:30 Uhr- 16:30 Uhr direkt im Sekretariat des Labors unter der Telefonnummer 0471 438 306. Anlässlich der Vormerkung werden auch die notwendigen Informationen erteilt.

6. Drogenmissbrauch: eine Voranmeldung ist zwingend nötig. Diese erfolgt werktags zwischen 10:30 Uhr- 16:30 Uhr direkt im Sekretariat des Labors unter der Telefonnummer 0471 438 306.

Laborleistungen, welche nur von Seiten des Bürgers gewünscht werden (ohne dementsprechende ärztliche Verschreibung) können nicht angenommen werden. Es werden nur Laborleistungen angenommen, die von einem öffentlichen Arzt zu Lasten des öffentlichen Gesundheitsdienstes (dematerialisiert oder auf roter Verschreibung) oder von einem Privatarzt mittels weißer Verschreibung angefordert wurden.


Blutentnahmen zu Hause

Blutentnahmen zu Hause müssen vom Hausarzt angefordert und vom zuständigen Sprengeldienst autorisiert werden.


Behandlungsvertrag mit dem Zentrallabor

Der Vertrag zwischen Zentrallabor und ambulanten Patienten bzw. Kunden erfolgt implizit in dem Moment, in dem sich ein Patient bzw. Kunde an das Labor wendet, um eine Laboruntersuchung durchführen zu lassen.

Die Datenschutzverordnung findet sich auf der Homepage des Sanitätsbetriebes https://www.asdaa.it/it/privacy%20policy.asp


Nötige Dokumente

1. Sanitätsausweis
2. Ärztliche Verschreibung
3. Ein Erkennungs- Ausweis, sofern Analysen mit medizinisch- rechtlicher Relevanz angefordert sind (CDT, Alkoholbestimmung, Drogen- Test)


Befundausgabe

Die Befunde können sowohl bei den Kassen der Poliambulatorien abgeholt als auch online eingesehen werden. Für letzteres müssen interessierte Kunden dem Personal des Sekretariates vor der Annahme der Verschreibung mitteilen, dass Sie die Befunde online einsehen wollen. Die dafür geltenden Datenschutzrichtlinien finden sich unter https://www.sabes.it/de/Datenschutz.asp.
Aus Gründen der Privacy können die Werte der untersuchten Proben dem Kunde nicht telefonisch mitgeteilt werden. Die telefonische Mitteilung von Laborwerten ist ausschließlich für hochpathologische Werte an den behandelnden Arzt vorgesehen.


Notfälle und Leistungen außerhalb der Öffnungszeiten

Wir sind eine Plan- Ambulanz und keine Notfallambulanz. Demnach führen wir für ambulante Kunden keine Notfalldiagnostik durch.

Sollte die Notwendigkeit bestehen, eine Blutabnahme außerhalb der regulären Öffnungszeiten des Blutabnahmezentrums durchzuführen, muss sich der verschreibende Arzt telefonisch über die diesbezügliche Disponibilität beim diensthabenden Akademiker bzw. direkt bei den Krankenschwestern erkundigen.


Untersuchungskriterien - Zusatzleistungen

Um eine eindeutige Diagnosestellung zu ermöglichen, kann es in manchen Fällen notwendig sein, zusätzliche Analysen durchzuführen, die nicht auf dem Anforderungsschein angeführt wurden, aber trotzdem verrechnet werden (Befreiungen ausgenommen); um das klinische Bild besser einschätzen zu können, bedarf es gelegentlich einer Nachfrage um Zusatzinformationen (klinische Notizen und spezifische Formulare).
In der Folge werden die häufigsten Anfragen angeführt, bei denen Zusatzleistungen vom Labor verrechnet werden:
Beim sogenannten Reflextest der Schilddrüse (TSH) und des Prostataspezifischen Tumormarkers PSA können weiterführende Bestimmungen der Schilddrüsenhormone bzw. des freien PSA notwendig sein. In der Autoimmunitätsdiagnostik werden bei einem positiven ENA-Screen Test die einzelnen ENA Subtypen bestimmt und verrechnet. Ein positiver Screeningtest für Zöliakie wird durch die Bestimmung der EMA (Anti Endomysium-Antikörper) bestätigt. Die Überprüfung der Proteinverteilung im Serum anhand der Elektrophorese wird bei Verdacht auf eine monoklonale Vermehrung der Immunglobuline durch eine Immunfixation ergänzt.
Die Antikörpernachweise gegen bestimmte Krankheitserreger umfassen in der Regel IgG und IgM (und/oder IgA) und werden einzeln verrechnet (Befreiungen ausgenommen).
Für molekularbiologische Untersuchungen ist die Extraktion der Nukleinsäuren erforderlich, die eine separate Leistung darstellt und zusätzlich verrechnet wird (Befreiungen ausgenommen).
Falls für eine korrekte Ergebnisinterpretation von Bakterienkulturen auch Identifikationen und/oder Antibiogramme benötigt werden, werden auch diese zusätzlich verrechnet (Befreiungen ausgenommen).
Die Gebühren für die erbrachten Leistungen sind dem entsprechenden Tarif-Landesverzeichnis zu entnehmen

Tarife für ambulante Facharztleistungen | Gesundheit | Landesverwaltung | Autonome Provinz Bozen - Südtirol