Hauptinhalt

Psychologischer Dienst

Kontakte

Direktor: Dr. Andreas Huber
Tel.: 0474 586 220
Fax: 0474 586 221
E-Mail: BK-psychologischer-dienst@sabes.it


Über uns

 

Unser Team

Das MitarbeiterInnen-Team des Psychologischen Dienstes besteht aus PsychologInnen deutscher, italienischer und ladinischer Muttersprache, welche eine Spezialisierung in klinischer Psychologie bzw. Psychotherapie besitzen.Team

Dr. Andreas Huber (Direktor), Dr.in Evelyn Ausserhofer, Dr.in Marlies Baur, Dr.in Helga Call, Dr.in Kristina Calvi, Dr.in Luisa Cioffi, Dr.in Manuela Petra Ferrari, Dr.in Evi Großgasteiger, Dr. Herbert Hochgruber, Dr. Anton Huber, Dr.in Barbara Kaute, Dr.in Monika Leiter, Dr.in Anita Franziska Messner, Dr. Peter Moser, Dr.in Agnes Gertrud Niederkofler, Dr.in Marion Oberarzbacher, Dr.in Barbara Paggi, Dr.in Alexandra Plankensteiner, Dr.in Margit Prucker, Dr.in Christine Reiterer, Dr.in Elisabeth Reiterer, Dr.in Barbara Strobl, Dr.in Laura Taschler, Dr.in Katrin Untergassmair, Dr.in Gabriela Volgger, Dr.in Doris Winkler, Dr.in Christina Zingerle
PsychologIn mit Vertrag: Dr. Manuel Kiesswetter, Dr.in Emily Moser

Die klinische Psychologie hat sich in den letzten Jahren rasch entwickelt. Neue Erkenntnisse unterstreichen die vielfältigen Wechselwirkungen von psychischem Wohlbefinden, psychischem Leid und körperlichen Erkrankungen. Stetig komplexe Herausforderungen im Alltag und veränderte Lebensumstände tragen zudem zu einer vermehrten Belastung bei. Als Folge davon ist heute die Rolle der Psychologie in allen westlichen Gesundheitssystemen wichtiger denn je. Unser spezialisiertes Team aus PsychologInnen und PsychotherapeutInnen versucht möglichst rasch, den vielfältigen Anfragen gerecht zu werden. Dabei orientieren wir uns sowohl in der Diagnostik wie auch in der Psychotherapie und Beratung an aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen.

In unseren verschiedenen Fachbereichen steht Ihnen ein qualifiziertes Team zur Verfügung:

 

Test-MaterialEntwicklungs-Neuropsychologie

Koordination: Dr. Herbert Hochgruber

In diesem Bereich bieten wir unter Verwendung von aktuellen Verfahren eine Abklärung bei:

  • Lern-Leistungsschwierigkeiten in der Schule/Ausbildung (z.B. Sprachrückstände, Lese-Rechtschreibschwierigkeiten, Rechenschwierigkeiten, Schwächen in der Aufmerksamkeit und Merkfähigkeit)
  • Bei unangemessenen Verhaltensformen, wie Hyperaktivität, Aggressivität, Ängstlichkeit und sozialem Rückzug
  • Bei geistigen und emotionalen Entwicklungsrückständen und Beeinträchtigungen

In der diagnostischen Tätigkeit orientieren wir uns an den „Leitlinien der Psychologischen Dienste der Provinz Bozen zur Diagnostik im Bereich der Lern- und Leistungsstörung bei Schuleintritt und im Pflichtschulalter“. Die Zusammenarbeit der verschiedenen Institutionen und Dienste im Schulbereich ist durch Gesetze und Abkommen geregelt.

Kinder- und Jugendpsychologie und –psychotherapie

Leiterin der einfachen Struktur: Dr.in Anita Franziska Messner Spielzimmer

Der psychologische Dienst bietet Hilfe durch Beratung und Psychotherapie für Kinder und Jugendliche unter Einbindung und Unterstützung der Familien und engen Bezugspersonen bei:

  • belastenden Lebensereignissen und –umständen, wie erlebte Traumata, Verlust wichtiger Bezugspersonen, Vernachlässigung, körperlichen und psychischen Gewalterfahrungen (Misshandlung, Missbrauch)
  • psychosomatischen Beschwerden wie Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Einnässen oder Einkoten
  • Ängsten und anderen Verhaltensauffälligkeiten wie Zwängen, Tics, Alpträumen, sozialem Rückzug, Schüchternheit, Aggressivität, Aufmerksamkeitsstörungen und Hyperaktivität.

Abhängig von den Problemen und deren Ursachen können Einzelgespräche, Familiengespräche oder auch Beratungen in Gruppen durchgeführt werden.

Zu Beginn findet ein Gespräch zur Abklärung mit den Eltern/Erziehungsberechtigten statt, in dem das Anliegen und die weitere Vorgehensweise besprochen werden.

In Zusammenarbeit mit anderen Fachdiensten wurden für wichtige Schwerpunktthemen spezialisierte Angebote erarbeitet:

  • Hilfsangebot bei AD(H)S im Pustertal
  • Fachteam für Autismus-Spektrum-Störungen

 

GesprächBeratung und Psychotherapie für Erwachsene

Koordination: Dr.in Monika Leiter

Der Psychologische Dienst bietet erwachsenen Personen psychologische Beratung und Psychotherapie bei psychischen, psychosozialen oder psychosomatisch bedingten Verhaltensstörungen und Leidenszuständen an. Abhängig von den Problemen und deren Ursachen können Einzelgespräche, Paar- oder Familiengespräche stattfinden. In manchen Situationen werden auch Gruppentherapien durchgeführt.

In einem Erstgespräch werden die Anliegen, die Erwartungen und die Motivation für eine psychologische Behandlung geklärt und in Folge die Durchführung der psychologischen Beratung bzw. Psychotherapie besprochen. Im Zentrum der psychologischen Beratung und Psychotherapie stehen das Gespräch und der Austausch zwischen PsychotherapeutIn und PatientIn, wobei dieser Austausch auch durch Übungen und andere Interventionen unterstützt und gefördert werden kann.

Klinische Neuropsychologie für Erwachsene

Koordination: Dr.in Monika Leiter

Die klinische Neuropsychologie beschäftigt sich mit der Diagnostik und Behandlung von Störungen, welche nach einer Hirnschädigung entstehen, wie zum Beispiel Schädel-Hirn-Traumata, Gehirnblutungen, Schlaganfälle, Demenz, Tumorerkrankungen, Parkinson, Multiple Sklerose oder infektiöse Erkrankungen des Gehirns. Dies können Störungen der kognitiven Funktionen, des emotionalen Erlebens, des Verhaltens und der Krankheitsverarbeitung sowie der damit verbundenen Störungen psychosozialer Beziehungen sein.

In diesem Bereich bieten wir unter Verwendung von aktuellen Verfahren:Buchstaben-Spiel

  • Neuropsychologische Diagnostik bei erworbenen Hirnschädigungen: Die neuropsychologische Diagnostik versucht mittels spezifischer Verfahren, die Veränderungen qualitativ und quantitativ zu erfassen. Diese betreffen beispielsweise Bereiche wie visuelle und akustische Wahrnehmung, Sprache, Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Konzentration, Problemlösen, räumliches Vorstellungsvermögen, exekutive Funktionen, Affekte und Verhalten. Kognitive Funktionsstörungen infolge von erworbenen Hirnschädigungen werden nicht selten von depressiven Verstimmungen, Aggressivität, Ängsten sowie von Störungen der Impulskontrolle, des Antriebs oder des sozialen Verhaltens begleitet. Zudem ist es für die PatientInnen nicht immer einfach, die Erkrankung zu verstehen und mit ihr zu leben.
  • Neuropsychologische Beratung und Psychotherapie: Die neuropsychologische Beratung und Psychotherapie hat zum Ziel, psychische Folgeprobleme einer Hirnschädigung zu bearbeiten und hilfreiche Bewältigungsstrategien zu entwickeln. Die emotionale Befindlichkeit und die Lebensqualität der Betroffenen, sowie der Angehörigen soll verbessert werden. Diese Therapie ist wissenschaftlich begründet und auf ihre Wirksamkeit hin überprüft.
  • Beratung und psychologische Begleitung für Betroffene und Angehörige: Eine erworbene Hirnschädigung bedingt häufig Veränderungen innerhalb der Familie, bei Freunden oder anderen Bezugspersonen. Damit sie mit diesen neuen Situationen besser umgehen können, bietet die Neuropsychologie Hilfestellungen an.

 

Medizinische und Gesundheitspsychologie

Leiter der einfachen Struktur: Dr. Anton Huber

„Wenn der Körper krank ist, braucht auch die Seele Zuwendung“

Eine medizinische Diagnose stellt einen Einschnitt im Leben eines Menschen dar. Diese Nachricht betrifft oft nicht nur den/die PatientIn selbst, sondern auch die gesamte Familie und das enge soziale Umfeld. Ängste, depressive Verstimmungen, Anpassungsstörungen und Krisen können dabei die Folge sein.Gespräch

Die MitarbeiterInnen des Psychologischen Dienstes versuchen durch verschiedene Techniken und Methoden, den PatientInnen und dessen/deren Angehörigen trotz Krankheit zu einer Verbesserung der Lebensqualität zu verhelfen. Dabei arbeiten die PsychologInnen/PsychotherapeutInnen in enger Zusammenarbeit mit den medizinischen Abteilungen, Ärzten usw. zusammen. Das Angebot kann sowohl während eines stationären Aufenthaltes im Krankenhaus, als auch ambulant in Anspruch genommen werden.

Wir bieten Unterstützung bei:

  • Krisenintervention
  • Krebserkrankungen
  • Chronischen Schmerzen oder anderen chronischen Erkrankungen
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Fragestellungen in Gynäkologie und Geburtshilfe
  • unerfülltem Kinderwunsch

Ambulatorien

Psychologischer Dienst

Wo: Spitalstraße 11, Krankenhaus Bruneck, Bau L, vierter Stock
Vormerkungen: Psychologischer Dienst , Tel. 0474 586 220 , Montag - Donnerstag, 08:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr, Freitag 08:30 - 12:00 Uhr, Termine nur auf Vereinbarung
Zugang: Es bedarf keiner Einweisung. Die Bezahlung erfolgt laut Ticketbestimmungen (Kinder und Jugendliche sind ticketbefreit.).

Zusätzlich bieten wir regelmäßige Präsenz in den Gesundheitssprengeln Innichen, Pikolein, Sand in Taufers und im Krankenhau Innichen.


Weitere Informationen

In bestimmten Situationen ist eine Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen und Fachkräften notwendig und sinnvoll. In diesen Fällen wird vorher das ausdrückliche Einverständnis der PatientInnen eingeholt.

Die MitarbeiterInnen des Psychologischen Dienstes unterliegen der beruflichen Schweigepflicht (laut geltenden Datenschutzbestimmungen).

Seitenanfang