Hauptinhalt

Südtiroler Fond zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (SFPR)

Im Rahmen des Kooperationsabkommens zwischen der Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) Salzburg und dem Südtiroler Sanitätsbetrieb (SABES) wurde ein neuer Fond zur Förderung der Gesundheitsforschung (South Tyrolean Fund for the Promotion of scientific Research; SFPR) eingerichtet. Dieser Forschungsfond wird für gemeinsame Kooperationsprojekte mit der PMU zur Verfügung gestellt. Zudem wird in enger Zusammenarbeit ein gemeinsamer Entwicklungsplan für Forschungsaktivitäten erstellt. Für die projektbasierte Vergabe der Forschungsgelder aus diesem Fond ist das Vergabeboard zuständig. Die fachliche Beurteilung der eingereichten Projekte wird durch externe Gutachter geregelt, um eine unabhängige Bewertung zu gewährleisten (Satzung des Vergabeboards ist im Internet abrufbar).

Anhand der Vorschläge des Entwicklungsboards arbeitet das Vergabeboard konkrete Vorschläge für die entsprechenden Förderperioden aus und legt diese der Direktion des Südtiroler Sanitätsbetriebes vor, die ihrerseits die Fördersumme definiert. Der oder die Vorsitzende beider Boards wird vom Generaldirektor des Südtiroler Sanitätsbetriebes ernannt.

Beschluss Nr. 337 vom 29.03.2022: Geschäftsordnung des Vergabeboards für Forschungsprojekte im Rahmen der Kooperation mit der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg-Privatstiftung


Im Rahmen der 1. Ausschreibung (Einreichungsfrist: 15.06.2022) wurden 38 Anträge eingereicht. Die nächste Ausschreibung ist für 2023 geplant.
Für weitere Informationen zu den offenen Ausschreibungen oder zur Einreichung von Projektkvorschlägen konsultieren Sie bitte den folgenden Link: 
https://www.corisveneto.com/news/south-tyrolean-fund-for-the-promotion-of-scientific-research-sfpr-at-the-south-tyrolean-health-care-service-sabes-and-the-paracelsus-medical-university-salzburg-pmu


VORLAGEN:

Vergabeboard

Das Vergabeboard besteht aus zehn Mitgliedern, wovon sieben von Südtirol gestellt werden und drei von der PMU.

  • Für den Südtiroler Sanitätsbetrieb bzw. die Autonome Provinz Bozen:
    • Pflegedirektor/-in des Südtiroler Sanitätsbetriebes oder dessen/deren Vertretung: Dr.in Marianne Siller
    • Sanitätsdirektor/-in des Südtiroler Sanitätsbetriebes oder dessen/deren Vertretung: Dr. Josef Widmann
    • Verwaltungsdirektor/-in des Südtiroler Sanitätsbetriebes oder dessen/deren Vertretung: Dr. Martin Matscher (ständige Vertretung)
    • Leiter/-in des Dienstes für Innovation, Forschung und Lehre des Südtiroler Sanitätsbetriebes oder dessen/deren Vertretung: Dr. Michael Mian (Vertretung)
    • Verantwortliche/-r für den Vergabe- und Entwicklungsboard oder dessen/deren Vertretung des Südtiroler Sanitätsbetriebes: Dr. Gilbert Spizzo
    • Vertreter/-in des Ressorts für Gesundheit oder des PROMIS in Südtirol: Dr. Horand Meier
    • Vertreter/-in von Eurac Research oder anderer Forschungsinstitutionen des Landes Südtirol: Dr. Cristian Pattaro
  • Für die PMU Salzburg:
    • Rektor/-in der PMU oder dessen/deren Vertretung
    • Vizerektor/-in für Forschungsangelegenheiten oder dessen/deren Vertretung
    • Vertreter/-in der Vorstände der Universitätsklinik Salzburg (SALK-PMU)

Entwicklungsboard

Das Entwicklungsboard hingegen legt konkrete Forschungsziele und -themen für die nächsten zehn Jahre fest.

Es setzt sich aus den Mitgliedern des Vergabeboards sowie folgenden zusätzlichen Forschenden aus Südtirol und der PMU zusammen (siehe auch Anlage vom Beschluss Nr. 337/2022):

  • Für den Südtiroler Sanitätsbetrieb bzw. die Autonome Provinz Bozen:
    • Priv. Doz. Dr. Christian Dejaco, Leiter des landesweiten Dienstes für Rheumatologie, Krankenhaus Bruneck
    • Prof. Dr. Heinrich Pernthaler, Primar der Abteilung Chirurgie Meran
    • Priv. Doz.in Dr.in. Julia Engl, Innere Medizin Brixen, Krankenhaus Brixen
    • Priv. Doz. Dr. Francesco Zaraca, Stellvertretender Primar der Abteilung für Thoraxchirurgie Bozen
    • Dr. Luca Calabrese, Primar für HNO Abteilung, Krankenhaus Bozen
    • Priv. Doz. Peter Marschang, Primar der Abteilung für Innere Medizin, Krankenhaus Bozen
    • Dr. Mohsen Farsad, Primar der Abteilung für Nuklearmedizin, Krankenhaus Bozen
    • Dr. Dietmar Ausserhofer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Landesfachhochschule für Pflegeberufe, Claudiana, Bozen
    • Dr.in Viviana Versace, Fachärztin für Neurologie, Abteilung für Neurorehabilitation, Krankenhaus Sterzing
  • Für die PMU Salzburg:
    • Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Söllner, emeritierter Vizerektor Standort Nürnberg
    • Univ.-Prof. Dr. Theodor Fischlein, Vizerektor Standort Nürnberg
    • Univ.-Prof. Dr. Christian Pirich, Vizerektor für Studium und Lehre
    • Univ.-Prof. Dr. Herbert Reitsamer, Vizerektor für Innovation und Digitalisierung

Förderrichtlinien

  • Förderperiode: Zeitraum für den gewisse Fördermittel zur Verfügung gestellt werden und die nach klar vorgegebenen Kriterien (Förderrichtlinien) vergeben werden. Eine Förderperiode kann bis zu maximal 3 Jahren festgesetzt werden.
  • Förderrichtlinien: Kriterien für die Vergabe der zur Verfügung stehenden Fördermittel in einer bestimmten Förderperiode. Diese Kriterien bestimmen die Art der zu fördernden Projekte, die Forschungsthemen, die Voraussetzungen für die Teilnahme, die Länge der Förderperiode, die Art und der Zeitpunkt der Ausschreibung, die Kriterien der Begutachtung, die Rangordnung der Projekte, die Abwicklung der Projekte, die Berichterstattung und die Verwaltung der personellen und materiellen Ressourcen. Förderrichtlinien können für jede Förderperiode neu definiert werden.

Beschluss Nr. 368 vom 05.04.2022: Genehmigung Förderrichtlinien für die Förderperiode 2021-2022 des Südtiroler Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (SFPR) des Südtiroler Sanitätsbetriebes (SABES) und der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg (PMU) im Rahmen der Kooperation mit der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg-Privatstiftung