Hauptinhalt

Departement für Gesundheitsvorsorge

Departement für Gesundheitsvorsorge

Amba Alagi Straße 33
39100 Bozen
Web: http://www.sabes.it/gesundheitsvorsorge


Tätigkeiten:

Dem Department für Gesundheitsvorsorge gehören folgende medizinische Organisationseinheiten an:

  • Hygiene und öffentliche Gesundheit, einschließlich der Sektion für Umweltmedizin
  • Vorsorge und Sicherheit am Arbeitsplatz
  • Hygiene und Sicherheit bei Lebensmitteln nicht tierischer Herkunft und bei der Ernährung
  • Hygiene und Sicherheit bei Lebensmitteln tierischer Herkunft
  • Tiergesundheit
  • Hygiene in der Tierzucht, bei Futtermitteln und bei tierischen Produktionen
  • Sportmedizin
  • Prävention chronischer Erkrankungen, Screenings, Gesundheitsförderung und Gesundheitserziehung.

Das betriebsweite Departement beschäftigt sich vor allem damit, Gesundheitsrisiken auf den Grund zu gehen und zu bekämpfen, es bewertet und interpretiert Daten aus dem Gesundheits- aber auch aus dem Umweltbereich. Durch die Zusammenarbeit mit betrieblichen Diensten und landesweiten Abteilungen werden Untersuchungen, Projekte und Forschungsarbeiten möglich, ebenso wie die Ausarbeitung von Leitlinien, Prozessprotokollen und Vorsorgeprogrammen. Das Departement für Gesundheitsvorsorge wurde mit Beschluss des Generaldirektors Nr. 258 vom 06.12.2011 eingerichtet.

Webseite: www.sabes.it/gesundheitsvorsorge


Zur Karte: Amba-Alagi-Straße 33

Geschäftsführende/r Direktor/in

Koordinator/in

News

Gesundheitsvorsorge | 22.12.2021 | 09:45

Grippeimpfung jetzt für alle möglich

In der ersten Phase wurde die jährliche Grippeimpfung an Risikopersonen aufgrund ihres Alters oder ihres Gesundheitszustandes verimpft. Nun steht der Impfstoff allen zur Verfügung.

Grippeimpfung jetzt für alle möglichZoomansichtGrippeimpfung jetzt für alle möglich

„Es war uns wichtig, dass zuerst alle besonders Gefährdeten, wie z.B. Menschen über 60, Personen mit Vorerkrankungen oder mit einem besonderen Berufsrisiko, geimpft werden können“, so Landesrat Thomas Widmann. Nun gibt es diese Möglichkeit auch für alle anderen Interessierten: Es reicht, die eigene Ärztin/den eigenen Arzt für Allgemeinmedizin zu kontaktieren.

„Geimpft wird direkt in der Praxis des eigenen Arztes und ich kann nur dazu raten, dieses Angebot anzunehmen. Abgesehen davon, dass eine Influenza-Infektion nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist, gelingt es uns durch die Impfung, im Falle von Covid-Symptomen schneller eine Erkrankung mit dem Grippevirus auszuschließen. Das erleichtert die Diagnostik und Behandlung sehr“, erklärt Generaldirektor Florian Zerzer.

Da die Grippewelle im Normalfall in den nächsten Wochen, erfahrungsgemäß im Januar/Februar, anrollt, ist bis zum 10. Januar noch Zeit, sich impfen zu lassen – der Impfschutz baut sich sehr rasch auf. Der jährlich neu entwickelte Grippeimpfstoff wird an die vorhandenen Virenvorkommen angepasst. Damit garantiert er einen guten Schutz für alle Geimpften.

Auch Kinder ab 4 Jahren können die Grippeimpfung in Anspruch nehmen; diese kann bei den Kinderärztinnen und -ärzten oder – nach Vormerkung – in den Impfzentren durchgeführt werden.  

Presse-Informationen:
Abteilung Kommunikation, Südtiroler Sanitätsbetrieb

(SF)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie

Downloads
  Titel Download

Damit die auf dieser Seite vorhandenen PDF-Dokumente geöffnet und angezeigt werden können, muss ein PDF-Betrachter installiert sein.
Falls Sie noch keinen PDF-Betrachter installiert haben, entscheiden Sie sich jetzt für:
Laden Sie sichen einen Freien PDF-Betrachter herunter
einen Freien PDF-Betrachter
Adobe© Reader©
den Adobe© Reader©


5 x Obst und Gemüse am Tag
5 x Obst und Gemüse am Tag
Gemüse und Obst schmecken nicht nur gut, sondern können auch das Risiko für Krebserkrankungen, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck und viele andere Erkrankungen senken.
  1. Broschüre: "Ein Muss mit Genuss"
    (PDF 2044 KB)
  2. Faltblatt: "Ein Muss mit Genuss"
    (PDF 3296 KB)
Weil Leben Freude macht
Weil Leben Freude macht
Informationskampagne rund um das Thema Impfen (2017-18)
  1. Weil Leben Freude macht - Kurzversion
    36 Seiten (PDF 1014 KB)
  2. Weil Leben Freude macht - Langversion
    64 Seiten, mit Fragen und Antworten, Literaturverzeichnis (PDF 932 KB)
Die Selbstuntersuchung der Brust nach der MammaCare-Methode
Die Selbstuntersuchung der Brust nach der MammaCare-Methode
Mittels einer regelmäßigen, monatlichen Brustselbstuntersuchung, können Frauen einen Knoten, geringfügige Veränderungen, usw. frühzeitig entdecken und so wichtige Zeit gewinnen... Die MammaCare-Methode ist die einzige wissenschaftlich entwickelte Methode zur Brustselbstuntersuchung.
  1. Die Selbstuntersuchung der Brust nach der MammaCare-Methode
    (PDF 1661 KB)
Sicher aufwachsen von 1 bis 6 Jahre
Sicher aufwachsen von 1 bis 6 Jahre
Kinder in einer sicheren und risikofreien Umgebung aufwachsen lassen, auch dank einiger kleiner Vorkehrungen, die alle Eltern kennen sollten, um möglichen Unfällen im Haushalt und im Freien vorzubeugen: Das ist das Ziel einer Zusammenarbeit zwischen den Diensten für Hygiene und öffentliche Gesundheit des Südtiroler Sanitätsbetriebes und den Kinderärzten und Kinderärztinnen freier Wahl.
  1. Sicher aufwachsen von 0 bis 6 Monate
    (PDF 4266 KB)
  2. Sicher aufwachsen von 6 bis 12 Monate
    (PDF 3670 KB)
  3. Sicher aufwachsen von 1 bis 3 Jahre
    (PDF 3213 KB)
  4. Sicher aufwachsen von 3 bis 6 Jahre
    (PDF 4883 KB)
  5. Checkliste für ein kindersicheres Zuhause
    (PDF 1962 KB)
Glücksspiel: Infos und Risiken
Glücksspiel: Infos und Risiken
Glücksspiele sind weit verbreitet. Die meisten Menschen gehen verantwortungsbewusst mit den Angeboten um. Glücksspiele können aber auch zum Risiko werden. Je früher Glücksspielsucht erkannt wird, desto besser sind die Chancen, sich ohne weitere finanzielle, gesundheitliche oder seelische Schäden aus der Abhängigkeit zu lösen.
  1. Glücksspiel: Infos und Risiken
    (PDF 1562 KB)
  2. Plakat
    (PDF 387 KB)